Archiv Fußball

Is scho a bissal länga her ...

Im Duell der beiden Nachbarn holte sich Mitterdorf einen nicht unverdienten Sieg.

Beide Teams gingen sehr engagiert und betonter Fairness zur Sache und Mitterdorf hatte die ersten 20 Minuten ein spielerisches Übergewicht. Nach 15 Minuten die Führung für die SpVgg, Jashari bringt einen Freistoß von rechts nach innen und D. Riedl erzielt mit einem platzierten Kopfball das 0:1. Nur fünf Minuten später ist der Mitterdorfer Goalgetter wieder zur Stelle und trifft aus wenigen Metern zum 0:2. Trotz des Rückstandes wurden nun die Gastgeber immer stärker. Nach einer Ecke brachte die Abwehr der SpVgg den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Weigl gelang mit einem Schuss unter die Latte der 1:2-Anschluß. Nur fünf Minuten später stellte Andreas Iller allerdings den Zwei-Tore-Vorsprung für seine Elf wieder sicher. Mit einem fulminanten Freistoß aus 25 Metern über die Mauer überwand er auch Torwart Hofinger.

Im zweiten Durchgang ging von beiden Teams nur wenig Torgefährlichkeit aus und so spielte sich das Geschehen nur im Mittelfeld ab. Schoierer scheitert aus kurzer Distanz am Torwart und Feldbauer verzieht auf der Gegenseite in aussichtsreicher Position.

Bericht Franz Roth

Nicht wieder zu erkennnen war die Scheuerer-Elf im Vergleich zum letzten Auftritt gegen Ränkam. Mit einer sehr engagierten Leistung, in der auch das spielerische Moment nicht zu kurz kam, wurde der bisherige Tabellenzweite in die Knie gezwungen.

Die erste Spielhälfte verlief recht ausgeglichen, wobei beide Teams wenig Torchancen zuließen. Mit einem satten Linksschuss aus 20 Metern ins rechte untere Toreck brachte Tobi Riedl die SpVgg mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause war es Bruder Daniel Riedl , der nach Vorlage von Schoierer auf 2:0 erhöhte.

In der zweiten Halbzeit wollten es die Chamerauer nochmals wissen und drängten vehement auf den Anschluß. Nach einem Abwehrfehler in der Abwehr der SpVgg brauchte Stocker nur noch zum 2:1 (55.) einschieben. Die Mannen um Spielertrainer Scheuerer stemmten sich sehr aufopferungsvoll gegen die Angriffe und im Konterspiel gab es noch Chancen. Eine Freistoßbombe von IIler entschärfte FC-Keeper Wutz bravorös. In der 80. Minute stand nach einem Kopfball von Mayer der Pfosten dem Ausgleich im Wege. Wegen wiederholten Foulspiels mußte Janker kurz vor Schluß vorzeitig zum Duschen.

Bei den Reserven siegte der Gast mit 4:2. SpVgg-Tore: Schröder und Engl.

Bericht Thomas Roth

Die sportliche Talfahrt der SpVgg konnte auch im Heimspiel gegen den FC Ränkam II nicht unterbrochen werden.

Konnte man sich in der ersten Halbzeit noch einige Torchancen erspielen, Scheuerer, T. Riedl und D. Riedl scheiterten am guten Ränkamer Keeper , so wurde in Halbzeit zwei äußerst magere Fussballkost geboten. Nach 17 Minuten brachte T. Riedl mit einem Schuss ins lange Eck seine Farben mit 1:0 in Front. Nur zwei Minuten später unterlief Torwart Niklas eine Freistoßhereingabe und Kreitinger köpfte zum 1:1 ein. In der 4o. Minute lenkte Iller am herauslaufenden Keeper vorbei den Ball ins eigene Tor. Nach einem unnötigen Freistoß erhöhte Kreitinger für den Gast auf 1:3 (56.) Zwei Minuten später verwandelte Kordick einen Elfer zum 1:4, Iller hatte vorher einen Angreifer zu Fall gebracht.

Zu allem Unglück sahen B. Preis und M. Breit wegen SR-Beleidigung bzw. Foulspiel die Rote Karte und so konnten die Ränkamer den Sieg sicher nach Hause spielen.

Bericht Thomas Roth

Nun hat es die SpVgg Mitterdorf auch zu Hause erwischt. Der Gast aus Arrach wirkte bei seinen Angriffsaktionen wesentlich torgefährlicher und holte sich verdientermaßen die Punkte.

Nach wenigen Minuten konnte Torwart Niklas einen Freistoß nicht festhalten, doch der DJK-Angreifer setzte den Ball neben das Tor der SpVgg. Nach 28 Minuten die Führung für den Gast, als Fritz eine Flanke von rechts einköpfte. Sieben Minuten später der 1:1-Ausgleich durch Iller, der mit einem Freistoß aus 25 Metern den Arracher Keeper überwand. Kurz vor der Halbzeit versiebte Tobi Riedl freistehend aus fünf Metern die Führung für seine Farben.

Im zweiten Durchgang häuften sich auf Seiten der SpVgg immer wieder Abwehrfehler und so war es nicht verwunderlich dass die Gäste durch Tore von Himmelstoß, Corfar und Fritz bis zur 78. Minute auf 4:1 davonzogen. Tobi Riedl gelang mit einer guten Einzelleistung das 2:4 (80.), dass allerdings nur noch Ergebniskosmetik war.

Bericht Franz Roth

Einen verdienten Sieg landete der SV Michelsdorf über eine über weite Strecken des Spiels schwach agierende SpVgg. Regelrecht verschlafen wurde die erste Halbzeit und dies führte zu einer 2:0-Führung für die Gastgeber. Nach 15 Minuten die Führung für Michelsdorf, als Weiss völlig freistehend am Fünfmeter ins lange Eck zum 1:0 einschieben konnte. Dem Goalgetter des MSV ließ die SpVgg viel zu viel Spielraum und so war es nicht verwunderlich, als sich dieser im Strafraum durchsetzte und zum 2:0 (40.) traf.

Im zweiten Durchgang griff nun die SpVgg viel beherzter an, doch konnte Tobi Riedl zweimal in aussichtsreicher Position das Leder nicht im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite nutzten die Michelsdorfer einen Abwehrfehler durch Althammer zum 3:0 (75.) und damit zur Entscheidung.

Die beiden Reserven trennten sich mit einem 3:3-Unentschieden. Die Tore für die SpVgg erzielten Andreas Schoierer, Sven Schröder und Christian Niklas.

Bericht Franz Roth

preis bernie gegen furth ii.jpgZum absoluten Spitzenknüller in der A-Klasse empfängt die SpVgg Mitterdorf den Tabellenführer TSV Pemfling. Der Gast ist souverän an der Spitze und hat zudem die meisten Treffer erzielt und auch die Wenigsten kassiert. Auch das Spiel beim Mitkonkurrenten SV Geigant gewannen die Pemflinger klar mit 4:0 und wollen natürlich diese Serie fortsetzen. Auch die Scheuerer-Elf hat sich für dieses Spiel viel vorgenommen und möchte nach dem Spiel nicht mit leeren Händen dastehen. Auf Mitterdorfer Seite weiß man natürlich , daß diesmal eine wesentliche Leistungssteigerung als in den vorangegangenen Spielen nötig ist.

Bericht Franz Roth

Foto Herbert Hild

riedl dani gegen furth ii.jpgTrotz einer recht dürftigen Leistung reichte es für die SpVgg Mitterdorf zu einem 3:0-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht FC Furth im Wald II.

Besonders im ersten Durchgang gab es keine nennenswerten Spielszenen auf beiden Seiten, lediglich nach wiederholtem Foulspiel mußte Andreas Iller mit Gelb-Rot vom Platz (31.)

Im zweiten Durchgang nahm die SpVgg das Heft immer mehr in die Hand. T. Riedl traf mit einem Freistoß nur den Querbalken des FC-Tores (50.) und mit einem trockenen 20-Meter-Schuß zum 1:0 (56.) brach Manuel Gleixner den Bann. Kurz darauf versäbelte ein Further Angreifer eine hochkarätige Chance zum Ausgleich, im Gegenzug gelang Jashari mit einem Schuss ins linke Tordreieck das 2:0. Anschließend scheitert Mario Breit allein vorm Tor am Gästetorwart, besser machte es Daniel Riedl, der in der 71. Minute mit einem 16-Meter-Schuss aus halbrechter Position zum 3:0 trifft.

Schmerzlich anschließend das Ausscheiden des lauffreudigen Tino Ziburts, der nach einem Tackling an die Bandenwerbung prallte und sich eine Risswunde zuzog und ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen mußte.

meckerbank.jpg

 

Bericht Franz Roth

Fotos Herbert Hild

riedl daniel 2-1 gegen raindorf.jpgMit einem klaren 6:1-Heimsieg gegen den FC Raindorf konnte die SpVgg Mitterdorf auf den dritten Tabellenplatz vorrücken.

Der Sieg war allerdings keineswegs so deutlich wie es das Ergebnis ausdrückt, besonders im ersten Durchgang fand die SpVgg überhaupt nicht ins Spiel. Gleich beim ersten Angriff des FC war die Abwehr der Gastgeber nicht im Bilde und Hiebl vollstreckte mit einem Schuss aus halbrechter Position zum 0:1. Mit der einzig nennenswerten Situation in der ersten Halbzeit gelang Tobi Riedl mit einem fulminanten 30-Meter-Freistoß in den Torwinkel der 1:1-Ausgleich.

In der 55. Minute köpft Daniel Riedl eine Ecke seines Bruders zum 2:1 ein. Kurz darauf fand ein Kopfballtor der Raindorfer wegen einer Regelwidrigkeit beim Schiedsrichter keine Anerkennung. Als wieder Daniel Riedl mit einem Schuss aus 17 Metern zum 3:1 erfolgreich war, bauten die Gäste immer mehr ab. In der 76. Minute luchste Bernhard Preis einem FC-Abwehrspieler den Ball ab und schoss überlegt zum 4:1 ein. Eine verunglückte Torvorlage von T. Schoierer nutzte Mario Breit zum 5:1 und zwei Minuten vor Schluß war Breit wieder über rechts durch und vollendete zum 6:1-Endstand.

Mehr drinn gewesen wäre für die Reserve der SpVgg als nur ein 3:3-Unentschieden. Tore: Christian Nicklas 2 und Ronnie Schreiner.

Leider ereignete sich nach dem Spiel der ersten Mannschaft ein unschöner Vorfall. Ein Raindorfer Spieler trat offensichtlich aus Frust über die Niederlage mit dem Fuß die Gästekabinentüre ein. Solche Sportler haben auf dem Sportplatz nichts zu suchen! Entsprechende Schritte werden eingeleitet.

Bericht Franz Roth

Foto Herbert Hild

Mit dem FC Raindorf hat es die SpVgg im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr zu tun. Bislang landete der Gast zwei Siege und verließ den Platz dreimal als Verlierer. Erfreulich auf Seiten der Gastgeber ist, daß sich die Neuzugänge Jashari, Breit, Ruppel, Hofstetter und Schoierer immer stärker im Team zurechtfinden. Besonders der quirlige Jashari narrt desöfteren seine Gegenspieler und krönt seine Leistung mit einem Tor. So gesehen bekommt die Tormaschine der Gebrüder Riedl nun Verstärkung.
Vorspiel Reserven
Bericht: Franz Roth

019.jpgAufgrund einer starken zweiten Halbzeit holte sich die SpVgg verdientermaßen die Punkte in Sattelpeilnstein. Mitterdorf hatte in beiden Spielhälften die größeren Spielanteile und konnte sich dann auch entscheidend durchsetzen. Nach 60 Minuten brach Tobi Riedl den Bann und vollstreckte aus wenigen Metern zum 0:1. Neuzugang Jashari kommt immer besser in Schwung und erhöhte in der 70. Minute auf 0:2. Fünf Minuten vor Schluß machte dann Daniel Riedl den Sack endgültig zu und traf zum 0:3, das auch zugleich den Endstand bedeutete.

Auch die Reserve holte sich überraschend drei Punkte, die Tore zum 2:1-Sieg steuerten Christian Nicklas und Sven Schröder bei.

Bericht: Franz Roth

Foto: Herbert Hild

006.jpgMit dem dritten Sieg in Folge schob sich die SpVgg Mitterdorf auf den vierten Tabellenplatz vor.

Beide Seiten offenbarten Abwehrprobleme, die SpVgg ihrerseits wirkte jedoch im Angriff wesentlich gefährlicher und hatte noch drei Pfosten- und Lattentreffer zu verzeichnen. Nach einer zu Unrecht gegebenen Ecke verfehlt Torwart Niklas den Ball und Mückl brauchte nur noch zum 0:1 (11.) einzuschieben. Nach Pass von Schoierer ist Torjäger Daniel Riedl zur Stelle und trifft ins lange Eck zum 1:1 (22.) Nur vier Minuten später läßt der Gleissenberger Torwart einen Schuss von D. Riedl abprallen und Schoierer schiebt zum 2:1 ein. In der 49. Minute gelingt Zangl für den Gast der 2:2-Ausgleich. Nur zwei Minuten später ist Jashari zur Stelle und trifft aus wenigen Metern zum 3:2. Der Gast konnte nun nichts mehr zulegen und wieder war es D. Riedl, der eine Vorlage seines Bruders Tobi zum 4:2 (60.) verwertete. Das 5:2 (80.) durch Torwart F. Niklas ist ein Tor für die Analen der SpVgg. Mit einem Tor aus 90 Metern (!) nach einem Abschlag ist D. Riedl im Laufduell mit einem Abwehrspieler unterwegs und auch der Gästetorwart verschätzt sich und so rollte das Leder unberührt ins SV-Tor.

Bei den Reserven gab es ein 1:1, das Tor für Mitterdorf gelang Markus Preis.

Bericht Franz Roth

Foto Herbert Hild

021.jpgEinen nicht unbedingt erwarteten 5:3-Sieg holte die SpVgg Mitterdorf bei der SG Schlossberg. Nach einem Erfolgserlebnis schaute es in der ersten Halbzeit nicht aus, nach 25 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 2:0. Tobi Riedl schaffte kurz vor dem Pausenpfiff das 2:1 und mit einem Eigentor der Gastgeber kurz nach dem Wechsel, stand die Partie 2:2. Als nach 65 Minuten die SG mit 3:2 in Führung ging schien die SpVgg auf der Verliererstraße. Mitterdorf forcierte nun die Angriffsbemühungen und Neuzugang Mario Breit markierte in der 75. Minute den 3:3-Ausgleich. Tobi Riedl und Armand Jashari drehten in den Schlussminuten die Partie und verhalfen mit ihren Toren so ihrer Elf zu einem nicht mehr erwarteten Auswärtssieg.

Bei den Reserven hatte die SpVgg nach langer Zeit mal wieder ein Erfolgserlebnis und gewann durch zwei Treffer von Christian Niklas mit 2:0.

Bericht Franz Roth

Foto Herbert Hild

riedl dani - mitterkreith.jpg.jpgEinen knappen, aber dennoch verdienten Heimerfolg feierte die SpVgg im Derby gegen den SV Mitterkreith vor gut 250 Zuschauern.

Die erste Halbzeit bestritt der Gast aus Mitterkreith, der ersatzgeschwächt antreten musste, völlig offen. Nur zwei Torchancen boten sich für den Gastgeber, die beide jedoch aus ausichtsreicher Position vergeben wurden.

Ein anderes Bild bot sich den Zuschauern in der zweiten Halbzeit. Mitterdorf nahm zusehends das Heft in die Hand und erarbeitete sich ein deutliches Übergewicht. Jedoch dauerte es bis zur 67. Minute, bis die Mitterdorfer Anhänger jubeln durften, als Daniel Riedl zum alles entscheidenden 1:0 einköpfte. Weitere Chancen auf Mitterdorfer Seite wurden leichtsinnig vergeben, oder vom gut aufgelegten Kreither Keeper Hofinger vereitelt. Drei Minuten vor Schluß dann die einzige Möglichkeit in der zweiten Halbzeit für Mitterkreith, als ein Spieler freistehend zum Kopfball kam, der Ball aber knapp am Pfosten vorbei ging.

Alles in allem, ein verdienter Arbeitssieg für Mitterdorf gegen einen gut eingestellten Gast aus Mitterkreith.

Im Vorspiel unterlag die Reserve der SpVgg dem Gast aus Mitterkreith mit 2:3.

Foto: Herbert Hild

 

spvgg-geiselhring 2.jpgZum  Nachbarderby  empfängt  die  SpVgg  am kommenden  Sonntag, 12.08. um 15.00 Uhr  den  SV  Mitterkreith.  Nach  der 0:5-Pleite  zum  Auftakt  beim  FC Chamerau  gilt  es  für  Riedl und Co.  nicht  noch  einen  weiteren  Reinfall  zu erleben.  Auf  alle  Fälle  darf  sich  die  Abwehr  nicht  nochmals  solche Schnitzer  wie  zuletzt  leisten.  Auf  Seiten  des  SVM  gab  es  auch  zum Start  eine  Niederlage  und  so  ist  auch  hier  Wiedergutmachung  angesagt.  Unter  diesen  Voraussetzungen  dürfte  es  zu  einer  spannenden Begegnung kommen, wobei  der  Ausgang  völlig  offen  erscheint. Vorspiel Reserven.

Bericht Franz Roth

Foto Herbert Hild

fahne.jpgWohin führt der Weg bei der SpVgg in der neuen Saison?

Diese Frage stellen sich die Fans der Mitterdorfer für die neue A-Klassenrunde. Für die am kommenden Wochenende beginnende Saison kann die SpVgg mit einem erweitertem Kader planen. Die große Überraschung stellt die Neubesetzung des Trainerpostens mit Martin Scheuerer dar, der nach vielen Jahren bei höherklassigen Mannschaften nun zu seinem Heimatverein als Spielertrainer zurückgekehrt ist.

Die Trainingsbeteiligung war aussergewöhnlich gut, auch wenn die Tests gegen meist höherklassige Vereine nicht mit einem Erfolg endeten.

Nachdem kein Spieler den Verein verlassen hat, stießen noch zehn Neue hinzu. Es sind dies: Mario Breit, Sven Schröder, Simon Krüger (alle SV Neubäu) Tobias Schoierer, Armand Jashari, (TB Roding) Dominik Hofstetter (SV Obertrübenbach) Andreas Schropp (SC Michelsneukirchen) sowie Christoph Preisser, Andreas Ruppel und Patrick Gleixner (JFG Regenbogen).

Zum Auftakt geht es am kommenden Sonntag zu einem Aufstiegsfavoriten, nämlich dem FC Chamerau. Nur eine Woche später steigt das Nachbarderby gegen den SV Mitterkreith.

Bericht: Franz Roth

spvgg-geiselhring 2.jpgSieg und Niederlage gab es in den beiden Tests am vergan-genen Wochenende für die SpVgg Mitterdorf. Gegen den Nachbarn aus Mitterkreith reichte es trotz eines schnellen 0:2-Rückstandes zum Schluß noch zu einem knappen 3:2-Sieg. Allerdings ließen die Gastgeber zahlreiche hochkarätige Chancen ungenutzt und so blieb es bis zum Schlußpfiff recht spannend. Die Tore auf Seiten der SpVgg erzielten Tobi und Daniel Riedl sowie Neuzugang Andreas Ruppel. Im Spiel gegen den TV Geiselhöring konnten die Mitterdorfer die 2:3-Niederlage nicht ver-hindern. Die Führung des TV in der ersten Halbzeit glich Tobi Riedl nach 50 Minuten aus. Danach waren die spielstärkeren Geiselhöringer wieder an der Reihe und erhöhten auf 1:3, ehe der sehr quirlige Jashari Armand noch zum 2:3-Anschluß erfolgreich war.

Bericht: Franz Roth

Foto: Herbert Hild

Fussball-Termine

Keine Termine

Jetzt Mitglied werden!

Hier geht's zum Beitrittsformular!

Änderungen Ihrer Daten können Sie uns hier mitteilen: Datenänderung!