Hauptverein

Das Dach der Abteilungen....

SpVgg ein starker Verein im Stadtgebiet

Bei der SpVgg Mitterdorf tut sich was - und das kennzeichnete auch die Jahresversammlung am vergangenen Sonntag im Sportheim. Neben den Berichten der Abteilungen waren die Neuwahlen und die Anpassung der Mitgliedsbeiträge die Schwerpunkte der Versammlung. Knapp vierzig Mitglieder, darunter Ehrenmitglied

Robert Pinkl, hieß Vorstand Armin Hossinger im Sportheim willkommen. Seitens der Stadt waren Bürgermeister Franz Reichold, sein Stellvertreter Alfred Wittmann und Ratsmitglied Rainer Schwarzfischer vertreten. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder bat Hossinger die Abteilungen um deren Berichte.

Positives konnte Florian Nicklas von der Fußballabteilung vermelden. Mit dem neuen Trainer Stephan Hauser belegt die 1. Mannschaft als Aufsteiger in der Kreisklasse einen zufriedenstellenden Rang 8, aber mit nur drei Punkten Abstand zum Relegationsplatz. Die 2. Mannschaft belegte Saison in der B-Klasse den Platz. Mit Rang acht läuft es derzeit nicht so gut. Die reaktivierte AH hat fünf Spiele bestritten und am Hallenturnier in Wald teilgenommen. Für dieses Jahr sind bereits 10 Begegnungen vereinbart. Im Jugendbereich läuft es wie am Schnürchen. Die SpVgg hat Bambinis, zweimal F-Jugend und ein E-Jugendteam im Spielbetrieb. In der Spielgemeinschaft mit dem SV Mitterkreith gehen zwei D-Jugendteams, eine C-Jugend und eine B-Jugend auf Punktejagd. Großes Ziel ist hierbei eine A-Jugend stellen zu können. Neben den Aktivitäten für die Jugend wie Wilde Kerle Camp und Sommercamp haben die Fußballer das Bockbierfest und Gerümpelturnier ausgerichtet, am Rodinger Christkindlmarkt teilgenommen und den Sportlerball der SpVgg erfolgreich organisiert. Im Rahmen des Jubiläumsjahres „1175 Jahre Roding“ findet am 13./14. Juli ein Jubiläumsturnier mit den allen Teams aus dem Stadtgebiet statt.

„Bei der Abteilung Turnen läuft alles wie gewohnt“, informierte Isabell Straßburger. Bewährte Übungsleiterinnen zeichnen für die Turnstunden der verschiedenen Altersgruppen verantwortlich und die Freestyle-Power-Kurse fanden große Resonanz. Neben den sportlichen Aktivitäten wie Mühlbauer-Lauf, Walking Parcour in Neubäu am See und Radtouren wussten die Turndamen auch bei diversen Faschingsbällen und beim Volksfest zu feiern.

Von zahlreichen Aktivitäten konnte Klaus Strahl von der Skiabteilung berichten. Neben der Nordic-Walking Gruppe und der Radlgruppe „De G`müatlichen“ hielten sich die Brettlfreunde mit der Skigymnastik fit. In Kooperation mit dem Skiclub des TB 03 Roding wurden bei den Skikursen am Geißkopf 65 Teilnehmer betreut. Mit dem Skibasar und der Teilnahme am Rodinger Christkindlmarkt konnte die Kasse etwas aufgebessert werden. Die Tagesfahrt nach Schladming ist bereits ausgebucht. Für die abschlussfahrt vom 8.-10. März sind noch wenige Plätze verfügbar. Zum Skitest im Mai werden die Mitterdorfer im neuen Outfit auf die Piste zu sehen sein. Bei der Skiabteilung wird die Ausbildung großgeschrieben. Derzeit kann auf acht Übungsleier mit Trainer C, sechs Übungsleiter mit Trainer C und B sowie auf zwei Personen in Ausbildung zurückgegriffen werden.

Ein umfangreiches Angebot an Veranstaltungen und körperlicher Ertüchtigung bietet die Radsportabteilung an. Vom Spinning in den Wintermonaten bis hin zu den Gruppen Mountainbike, FIT Ü 50, Rennrad und Cappuccino sowie der Volksfestradwanderung sei für jede Altersgruppe was geboten, betonte Richard Hornauer. An- und Abradeln und die Radlwallfahrt ergänzen das Angebot. Die sportlicheren „Pedalritter“ testeten ihre Kondition beispielsweise beim Arber-Marathon, Regental-Marathon und Cross-Duathlon. Auch ohne fahrbaren Untersatz gaben die Mitterdorfer bei Laufwettbewerben eine gute Figur ab. Der Radlbasar wurde wieder erfolgreich durchgeführt und die Radler waren bei zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen in und um Mitterdorf und Roding vertreten. Für die kommende Saison wurde erneut ein umfangreiches Programm ausgearbeitet.

Die Jugendbeauftragte Martina Nicklas lobte die gute Zusammenarbeit mit den Sparten beim Sommercamp mit Schlauchbootfahrt und Schnitzeljagd. Die Präventionsveranstaltung zum Thema Aida wurde besucht und bei der Weihnachtsfeier mit Nikolausbesuch wurden 90 Teilnehmer gezählt. Für 219 sind das Sommercamp und die Teilnahme am MZ Kinderbürgerfest eingeplant.
Bei seinem Bericht betonte Armin Hossinger das autarke Arbeiten der vier Abteilungen und deren Aktivitäten im Jugendbereich. Die SpVgg habe sich bei gesellschaftlichen Ereignissen eindrucksvoll präsentiert und bei der Sportheimsanierung tollen Zusammenhalt bewiesen. Trotz des finanziellen Kraftaktes stehe der Verein durch sparsames Wirtschaften auf soliden Füssen. Mit knapp 800 Mitgliedern, davon 1/3 Jugendliche, habe sich die SpVgg ein Standbein für die Zukunft geschaffen.

Beim Kassenbericht von Schatzmeister Haller Walter war der Sportheimumbau auch zentrales Thema. Durch Spenden und Zuschüsse von der Stadt Roding sowie den Verzicht auf die Beitragsrückerstattung durch die Abteilungen konnte er dennoch auf schwarze Zahlen verweisen.

Bei den von Bürgermeister Reichold und Stadtrat Wittmann geleiteten Neuwahlen wurden alle Amtsinhaber bestätigt und das Schiedsgericht mit Max Schaller satzungsgemäß auf drei Personen erweitert. Das Stadtoberhaupt lobte die tolle Arbeit und das vielfältige Angebot in den Abteilungen. „Die Betreuung der jungen Mitglieder ist sehr wichtig und entscheidend für den Anstieg der Mitgliederzahlen. Mit der Radsportabteilung hat sich die SpVgg ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Die SpVgg ist ein starker Verein im Stadtgebiet, der von der Gesellschaft anerkannt ist.“

Bevor es an die Anpassung der Mitgliedsbeiträge ging, wurde Robert Pinkl von der Versammlung für weitere zwei Jahre als Ehrenamtsbeauftragter bestätigt. Um auch künftig auf einen finanziellen Handlungsspielraum zurückgreifen zu können und den Richtlinien zur Gewährung von Zuwendungen gerecht zu werden, schlug die Vorstandschaft der Versammlung die Anpassung der Mitgliedsbeiträge auf das Niveau der BLSV-Vorgaben vor, für die die Anwesenden einstimmig votierten.

Ergebnis Neuwahlen:
1.Vorsitzener Armin Hossinger
2.Vorsitzender Klaus Schwarzfischer
3.Vorsiztender Reinhard Schreiner
Kassier Walter Haller
Schriftführerin Angelika Schreiner
Jugendleitung Martina Nicklas
Kassenprüfer Rainer Schwarzfischer und Franz Roth
Schiedsgericht
Vorsitzender Robert Pinkl
Max Böhm
Max Schaller

  

Abschließend dankte Hossinger seinen Vorstandschaftsmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung sowie Michael Beck für die Mitgliederverwaltung und Homepagebetreuung. Rita und Dieter Gleixner galt der Dank für den unermüdlichen Einsatz beim aufwändigen Sportheimumbau.

Fotos und Text: Schreiner Reinhard

 

 

 

 

 

Hauptverein-Termine

Keine Termine

Jetzt Mitglied werden!

Hier geht's zum Beitrittsformular!

Änderungen Ihrer Daten können Sie uns hier mitteilen: Datenänderung!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen