Hauptverein

Das Dach der Abteilungen....

Neben den Berichten der Abteilungen waren die Verabschiedung von Monika Schambeck und die Sanierung des Sportheimes die Schwerpunkte bei der Jahresversammlung der SpVgg Mitterdorf. Knapp

vierzig Mitglieder und die Ehrenmitglieder Max Böhm und Robert Pinkl sowie Stadtrat Rainer Schwarzfischer hieß Vorstand Armin Hossinger im Sportheim willkommen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder bat er die Abteilungen um deren Berichte.

Positives wusste Joachim Hecht von den Fußballern zu berichten. Mit Martin Scheuerer konnte in der Winterpause ein Trainer verpflichtet werden und die 1. Mannschaft belegt in der A-Klasse den aussichtsreichen 3. Platz. Die Reserve belegt Platz zwei und für das wieder ins Leben gerufene AH-Team stehen 5-6 Freundschaftsspiele an. Das Wilde Kerle Camp hat dem Jugendbereich einen zusätzlichen Schub gegeben, sodass ca. 50 Kinder in der F- und E-Mannschaft sowie bei den Bambinis aktiv sind. Nach der Saison wir die SpVgg aus der JFG Regenbogen austreten und mit dem SV Mitterkreith bei den Juniorenteams eine SG (Spielgemeinschaft) bilden. Beim Gerümpelturnier und Christkindlmarkt waren die Fußballer gefordert und der Sportlerball sowie das Bockbierfest waren ein voller Erfolg.

„Bei der Abteilung Turnen läuft alles wie gewohnt“, wusste Sandra Preis zu vermelden. Bewährte Übungsleiterinnen zeichnen für die Turnstunden der verschiedenen Altersgruppen verantwortlich und die Freestyle-Power-Kurse fanden große Resonanz. Neben den sportlichen Aktivitäten wie Mühlbauer-Lauf, Walking Parcour in Neubäu am See und Radtouren wussten die Turndamen auch bei diversen Faschingsbällen und beim Volksfest zu feiern.

Neben den Skikursen in Koopration mit dem TB 03 Roding waren die Brettlfreunde beim Jugendwintercamp, Kindertagesfahrt und Skikursen im Einsatz. Die Tagesfahrten waren rasch ausgebucht und mit dem Skibasar konnte die Kasse etwas aufgebessert werden. Kathi Zollner absolvierte die Ausbildung zum DSV Instructor Alpin (Trainer B). Die Ausbildung zum C-Trainer schlossen Andrea, Carolin und Armin Hossinger sowie Markus Lickl erfolgreich ab.

Nach der Spinning-Zeit beginnt ür die Abteilung Rad die Saison langsam wieder mit den RTF-Fahrten, Triathlons und Arber-Marathon. „Wir haben neue Vereinskleidung angeschafft und das Training für Rennrad und Mountainbike startet“, erläuterte Martin Feldbauer. Die Radsportler beteiligen sich an Benefizveranstaltungen und richten wieder die Volksfestradwandrung aus. Der Radlbasar wurde erneut als Erfolg verbucht.

Das von der Jugendleitung ausgerichtete Sommercamp fand wie die Weihnachtsfeier großen Anklang. Dank Sponsoring konnte der Nikolaus dem Jugendlochen eine SpVgg-Mütze überreichen. Die Präventionsveranstaltung „Mit Drogenkonsum ist nicht zu spaßen“ in Stamsried wurde besucht und für 2018 wird das Sommercamp wieder geplant.

„In den Sparten sind die Weichen richtig gestellt und mit diesen positiven Statements können wir beruhigt in die Zukunft blicken“, lobte Hossinger die Harmonie und das Engagement. „Diesen Zusammenhalt brauchen wir auch, um das Projekt „Sportheimsanierung“ meistern zu können“, betonte Hossinger. „Der Zahn der Zeit hat am Rohrleitungssystem des Sportheims genagt und auch hinsichtlich Legionellengefahr ist eine Sanierung unumgänglich“, erläuterte er. Insgesamt muss für Heizung und Sanitär sowie für Fliesenarbeiten mit Kosten in Höhe von knapp 40.000 Euro gerechnet werden. Diese Maßnahme fordert den Verein nicht nur arbeitstechnisch sondern vor allem auch finanziell. Ohne das Engagement der Mitglieder und Spenden kann der Verein diese Maßnahme nicht schultern. Stellvertretend für alle Helfer dankte Hossinger dem Pächterehepaar Gleixner, das die unbezahlbare und zeitintensive „Bauleitung“ übernommen hat.

Einen soliden Kassenbericht legte Schatzmeister Walter Haller vor. „Nach der Sportheimsanierung wird aber Ebbe herrschen; wenn wir weiterhin so sparsam wirtschaften werden wir diese  Phase auch meistern“, gab er sich zuversichtlich.

Als Organisatorin, Antreiberin, Kummerkasten und Geldeintreiberin bezeichnete Hossinger die ausgeschiedene Monika Schambeck. Insgesamt 18 Jahre leitete sie die Geschicke der Abteilung Turnen und war maßgeblich beteiligt an der Erfolgsgeschichte dieser Sparte. Zusammen mit der neuen Abteilungsführung wurden Präsente und Blumen überreicht.

„Sportlich und gesellschaftlich ist das Engagement der SpVgg für die Dorfgemeinschaft in Mitterdorf sehr wichtig“, betonte Stadtrat Schwarzfischer. Die tolle Vereinsarbeit spiegle sich in der Mitgliederzahl von 748 wider. Abschließend dankte Hossinger den Mitgliedern der Vorstandschaft für die Unterstützung. „Einer alleine bewegt nichts, aber im Team können und werden wir für die SpVgg Mitterdorf erfolgreich sein.“

Hauptverein-Termine

Keine Termine

Jetzt Mitglied werden!

Hier geht's zum Beitrittsformular!

Änderungen Ihrer Daten können Sie uns hier mitteilen: Datenänderung!