SpVgg  Mitterdorf  -  SpVgg  Bruck  2:0. 

Nach  zuletzt  zwei  Niederlagen gegen  die
Spitzenteams holte  sich  die  SpVgg  wieder  einen  Dreier  und rückte  damit  auf
Platz  vier  in  der  Tabelle  vor.  Mitterdorf  war  über  weite  Strecken  des  Spieles
tonangebend  und  gestattete  dem  Gast  nur  wenige Möglichkeiten,  die  meist
aus  Freistössen resultierten.

Tobi Riedl  hatte  die  erste  Chance,

 doch  scheiterte
er  am gut  reagierenden  Torwart  der  Brucker.  Nach  18 Minuten hatten  die Gäste
ihre  beste  Torchance,  doch  Torwart  A.  Todt war  auf  dem  Posten  und  verhinderte
ein  Tor.  Nur kurz  darauf beging  der  Brucker  Macht  im  Mttelfeld  ein schweres
Foul,  der  Ball  kam  noch  auf  den  durchlaufenden Tino  Ziburts zu,  doch  der
Torwart  war  Endstation.  Für  das  vorangegangene  Foul  erhielt  Macht  die rote
Karte vom sicher leitenden  Schiedsrichter  Weigl.  Nur zehn  Minuten  später  folgte
ihm  Michael  Engl  auf  Mitterdorfer  Seite  für  ein  Handspiel  als  letzter  Mann.
Kurz  vor  der  Halbzeit die  Führung  für  die  Gastgeber,  das  Zuspiel  von  Ziburts
verwertete  Tobi  Riedl  zum  1:0.  Auch  in  Halbzeit  zwei  ging  von  den  Gästen  wenig
Gefahr  aus.  Wiederum  war  es  Tobi  Riedl  nach 75  Minuten  der  einen  abgefälschten
Schuss  zum  2:0  einschob.   Diesen  Vorsprung  spielten  die  Mitterdorfer  dann  sicher
nach  Hause. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen